In|house-Lösung

"Betriebsdatenerfassung (BDE)

 bei Ihnen vor Ort ..."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zentrale Datenbank (ZDB) als Basis

  • ZDB

    "Wartung & Service in Ihrer Hand."

"Mouse over für weitere Infos."

Voraussetzung ist eine funktionale IT-Struktur

"In|house-Lösung bedeutet für uns, dass die Speicherungen der Betriebsdaten bei Ihnen vor Ort in einer zentralen Datenbank (ZDB) erfolgt.

Entsprechend unseren Anforderungen beim Cloud Computing sollte auch bei einer geplanten In|house-Lösung Ihre IT-Struktur und insbesondere der Serverraum möglichst gleichwertige Eigenschaften aufweisen.

Für die Abwägung einer In|house-Lösung sind neben der notwendigen freien Kapazität für den Serverraum vor allem auch physikalische Rahmenbedingungen wie beispielsweise  Zutrittskontrolle, Klimatisierung, Brandschutz, Notstromversorgung, etc. zu erwähnen.

Bei der In|house-Lösung erwerben Sie Ihr individuelles Software-Lizenz-Paket, welches auf Ihrem Server installiert wird. Für eine effiziente Installation und entsprechender Vorgehensweise während der Projektphase nutzen wir in der Regel die Möglichkeit der Ferneinwahl.

Sollten Sie eine In|house-Lösung favorisieren, würden wir die weitere Vorgehensweise gemeinsam mit Ihnen nach dem Kick-off-Meeting festlegen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie Fragen haben. Wir helfen Ihnen gerne."

In|house-Lösung - FAQs -

Serverraum

Haben Sie genügend Ressourcen?

"Die notwendigen Ressourcen sind ein wesentlicher Bestandteil für eine funktionale Betriebsdatenerfassung (BDE).

Beispielhaft kommen dabei folgende Punkte zum Tragen:

  • Freie Höheneinheiten,
  • klimatisierter Serverschrank,
  • Reserve in der USV,
  • firmeninterne IT-Administration,
  • ...

Entscheidend für uns ist es dabei, diese Themen während der Bestandsaufnahme zu klären."

Wie ist der Aufbau gestaltet?

"Für die störungsfreie Betriebsdatenerfassung (BDE) sind auch die physikalischen Gegebenheiten von großer Bedeutung.

Äußere Rahmenbedingungen wie z.B.:

  • Vorhandene Zutrittskontrolle,
  • sachgemäßer Brandschutz,
  • ausreichender Luftwechsel,
  • vibrationsfreier Aufbau,
  • ...

sind zu hinterfragen."

Wie kompensieren Sie Ausfallzeiten?

"Folgende Szenarien sollten beispielsweise bereits bei Ihnen kompensiert sein:

  • Ausfall Stromversorgung,
  • Ausfall der internen Versorgungsnetze,
  • Spannungsschwankungen,
  • ..."

Interne Datensicherheit

Liegt ein Sicherheitskonzept vor?

"Für ein effektives IT-Sicherheitskonzept sollten organisatorische, infrastrukturelle und personelle Aspekte eines Unternehmens wie beispielsweise

  • Sicherheitsmanagement,
  • Verbindungssicherheit,
  • Nutzersicherheit,
  • physische Absicherung,
  • Notfallkonzept,
  • ...

berücksichtigt werden.

IT-Sicherheit ist für eine störungsfreie Betriebsdatenerfassung (BDE) von entscheidender Bedeutung."

Erfolgt eine stetige Datensicherung?

"Eine stetige Datensicherung ermöglicht Ihnen den Datenverlust im Schadensfall zu begrenzen.

Daher ist es empfehlenswert diesen Ernstfall durch Rücksicherungen aus:

  • Tagessicherung,
  • Wochensicherung und
  • Monatssicherung

zu testen."

Gibt es bekannte Schwachstellen?

"Unter Schwachstellen können beispielsweise folgende Aspekte genannt werden:

  • Unzureichend geschulte Mitarbeiter,
  • fehlende Software-Updates,
  • fehlerhafte Firewall-Konfigurationen,
  • falscher Umgang mit Datenträgern,
  • ...

Die Frage sollte dabei nicht nur sein, warum die Schwachstellen vorliegen, sondern wann und wie sie abgestellt werden."

IT-Struktur

Gibt es eine aktuelle Dokumentation?

"Die Dokumentation sollte nach Möglichkeit den derzeitigen Stand der eingesetzten Hardware-Komponenten hinsichtlich:

  • IP-Adressen,
  • Aufbau Netzwerk (Server, Router, ...),
  • Leitungstypen,
  • freie Leitungsressourcen,
  • ...

beinhalten."

Wer führt die IT-Administration aus?

"Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, sollte geklärt sein, wer Ihre IT-Administration federführend betreut.

Grundsätzlich ist zu hinterfragen, welche der folgenden Varianten:

  • Interne IT-Abteilung,
  • externe Dienstleistung oder
  • Kooperation aus interner und externer Administration

bei Ihnen integriert ist."

Ist eine Cloud-Kombination vorstellbar?

"Sollten Sie in Betracht ziehen, Ihre Betriebsdatenerfassung (BDE) über Cloud Computing auszulagern, wäre auch eine Kombination mit Ihrer vorhandenen IT-Struktur als Lösungsansatz möglich.

Eine entsprechende IT-Infrastruktur und klare Festlegungen der Schnittstellen sind dabei Voraussetzung."